BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

PIN des Monats

Unter dieser Überschrift wollen wir künftig monatlich wechselnd ein Foto – unser PIN des Monats – einstellen. Dieses sollen besondere Schnappschüsse oder Anlässe sein, die fotografisch festgehalten werden. Beispiele: Besonderer Erfolg einer Mannschaft, besondere Momente von Spielern, Trainern oder anderen ehrenamtlich Tätigen oder auch nur ein witziger Schnappschuss von wem auch immer …

 

Jedes – mit Einverständnis - veröffentlichte Foto werden wir mit einem Geldbetrag oder einem Gutschein prämieren. Damit kann die Mannschaftskasse aufgefüllt oder die Partnerin oder der Partner zum Essen eingeladen werden.

 

Darum: Schickt uns möglichst bis zum 20igsten eines Monats über die Mailadresse des Fördervereins aktuelle Fotos oder Schnappschüsse, die es aus eurer Sicht verdient haben, „PIN des Monats“ zu werden. Die Auswahl erfolgt durch den Vorstand. Wir sind gespannt ….

 

Dezember 2021

Die Wahl fällt auf Maximilian Lux

Maximilian Lux, 27 Jahre jung, wird neuer Trainer der A-Jugend! Ist es diese Meldung schon wert, PIN des Monats zu sein? Wir meinen ja, und holen dafür ein wenig aus.

 

 

 

Im zarten Alter von sechs Jahren begann Maxi beim TSV Fußball zu spielen, wechselte in der C-Jugend zum VfL Stenum, um dann in seinem letzten A-Jungendjahr wieder das blaue Trikot zu tragen. Nach der Jugend fand Maxi nicht so richtig „seinen Platz“ beim TSV. Er spielte in der ersten und zweiten Herrenmannschaft, zuletzt in der – jetzt schon legendären – „Fünften (ja, soviel Herrenmannschaften hatte der TSV 2014), wo sich gleichaltrige Jungs zum Kicken fanden.

Bereits im jungen Alter sammelte Maxi ab 2012 Erfahrungen als Trainer und begleitete von der G- bis zur F-Jugend die heutigen Jungen der C-Jugend (sh. Foto unten).

Dez 2

"In jedes Trikot kan man reinwachsen "

Dez 3

2014 zog es ihn als Spieler zum TV Falkenburg, wovon ihm im Prinzip die vielen Verletzungen im Gedächtnis geblieben sind. Zudem absolvierte er ab 2016 ein Auslandsstudium in Groningen (Intern. Business and Management), was ihn auch für je ein halbes Jahr nach Taiwan und Portugal führte. In Portugal nutzte er die Gelegenheit und kickte fünfklassig bei Sáo Pedro de Fins. „Das war richtig guter Fußball, vergleichbar mit der hiesigen Landesliga“, erinnert er sich gerne. Auch war er kurze Zeit in Holland beim VV Kwiek aktiv.

Und dann gab es eine einschneidende Veränderung in seinem Leben. Zu Beginn des Jahres wurde eine Herzerkrankung diagnostiziert, ursächlich auf eine Zahnentzündung zurückzuführen. Letztendlich waren zwei Operationen notwendig, da zusätzlich ein bereits seit Geburt bestehender Herzfehler festgestellt wurde.

Drei Monate Krankenhaus und Reha, anfangs während des Lockdowns. Zusätzliche Sicherheitsbestimmungen des Krankenhauses Links der Weser führten dazu, dass während der gesamten Zeit ein Besuchsverbot bestand!

Im Ergebnis hat sich Maximilian mit seiner Krankheit arrangiert, die aktive Laufbahn hat er beendet. Seit dem Sommer trainiert er bereits die 1- F-Jugend und übernimmt jetzt den Trainerposition der A-Jugend, da der bisherige Coach Stefan Rohde jetzt Co-Trainer der 1. Herrenmannschaft ist. Er ist also ab sofort für zwei Mannschaften im Verein verantwortlich.

Maximilian, wir wünschen dir vor allem eine gesunde Zukunft und freuen uns, einen jungen und engagierten Trainer beim TSV zu wissen. Die Trainerkarriere von unserem PIN des Monats werden wir interessiert weiter verfolgen - und ein kleines Weihnachtsgeschenk wird es auch noch geben.

Allen Freunden, Förderern und Interessierten des Fördervereins der Fußballabteilung des TSV Ganderkesee wünschen wir trotz aller derzeitigen Widrigkeiten ein fröhliches Weihnachtsfest und alles Gute für 2022. Wir wollen auch im nächsten Jahr den Fokus auf den Jungen- und Mädchenfußball legen und freuen uns über jegliche Unterstützung. Das Wichtigste für uns Alle: Gesund bleiben! In diesem Sinne, bis bald – Der Förderverein.

PIN des Monats: Maximilian Lux

Hier klicken für weitere Infos

 

Dez. 1